Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

US-Warnung an China

ASEAN-Treffen steht im Zeichen von Spannungen im Südchinesischen Meer

Gebietsstreitigkeiten im Südchinesischen Meer beherrschen das Treffen der ASEAN-Staaten in Kuala Lumpur.

Kuala Lumpur. Mit Blick auf Spannungen im Südchinesischen Meer, für die er Pekings Politik der Landgewinnung verantwortlich machte, hat US-Außenminister John Kerry vor Einschränkungen der Schiff- und Luftfahrt in der Region gewarnt. »Die USA werden keine Beschränkungen der Freiheit von Schifffahrt und Flügen akzeptieren«, sagte er am Donnerstag bei einem Treffen der Außenminister der Südostasiatischen Staatengemeinschaft (ASEAN) in der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur, an dem auch die USA, China, Russland und Japan teilnehmen. Es handele sich um »wesentliche Rechte, die wir alle teilen«.

Die Gebietsstreitigkeiten im Südchinesischen Meer dominieren das Treffen der Außenminister der Staatengemeins...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.