Werbung

Mission: Possible

Vorschläge für weitere Action-Kracher

Eine griechische Motorradgang auf dem Weg nach Berlin, ein fliegender Schwabe, ein Generalbundesanwalt aus der Hölle: Wir würden gerne einen neuen Action-Film drehen. Für uns wäre das keine Mission: Impossible.

Seit dieser Woche knattert wieder Hollywood-Knalltüte Tom Cruise über die Leinwände. Verkleidet als Agent Ethan Hunt. Zum fünften Mal hält er seine nicht mehr ganz jungen Knochen hin, um die Welt zu retten, und obwohl der Schinken »Mission: Impossible« heißt, schafft es der Tom. Wie lässt sich der Nervenkitzel noch steigern? Hier ein paar Vorschläge.

»Mission: Impossible - 6«: Ethan Hunt hört in der Kneipe, dass die »Freunde des Dunklen Powerlobbyismus« (FDP), eine kreuzgefährliche Sekte, nach der Weltherrschaft streben. Zwar wurde sie schon zur Hölle geschickt, konnte aber über Tage noch einen Avatar mit dem abgefahrenen Namen »Generalbundesanwalt« platzieren. Er soll die Wiederkehr vorbereiten. Ethan Hunt klaut aus der Geheimdienstzentrale ein brisantes Dokument und stellt es ins Netz - allerdings handelt es sich leider nur um den Speiseplan der Kantine, der ausschließlich Fleischgerichte beinhaltet. Eine Revolte der Veganer bricht los, der »Generalbundesanwalt« ermittelt wegen Geheimnisverrats und bereitet 80 Millionen Haftbefehle vor. Ethan Hunt entführt den Geheimdienstkoch, schreddert über Nacht alle 80 Millionen Haftbefehle und den »Generalbundesanwalt« gleich mit. Die Welt ist gerettet.

»Mission: Impossible - 7«: »Der Grieche«, ein heimtückischer Pate, will die EU zerstören und hat zu diesem Zweck einen Tunnel von Athen bis zum Keller der Europäischen Zentralbank gebuddelt, durch den er die Euros tonnenweise absaugt. Ethan Hunt sprengt den Tunnel, woraufhin das ganze Geld in die Luft fliegt und eine riesige Inflation auslöst. »Der Grieche« wundert sich, dass in Athen nichts mehr ankommt, und fährt mit seiner Motorradgang nach Europa, um nachzusehen. Jetzt holt Ethan Hunt seinen alten Kumpel zu Hilfe: »Der Schwabe« baut sich einen Raketenturbo an und ist immer schon da, wenn »Der Grieche« eintrifft. Den schaltet Ethan Hunt mit einer riesigen antiken Steinkugel aus, die »Der Grieche« zur Strafe bis zum Tode den Schuldenberg hochrollen muss, von wo »Der Schwabe« sie wieder runterschubst. Die Welt ist gerettet.

»Mission: Impossible - 8«: Die »Schwarze Kanzlerin« will ewig regieren, niemand kann sie stoppen. Ethan Hunt klebt sich eine Siggi-Maske ins Gesicht, schießt sich den Weg durch die halbfertige Kanzler-U-Bahn-Röhre direkt ins Kanzleramt frei und fordert sie zum Duell. Sie lacht ihn aus (»Einfach köstlich, Gabriel!«), er setzt zur Batman-Flugattacke an, hatte aber vergessen, dass er wegen der Siggi-Verkleidung drei dicke Bleiwesten trägt. Ethan Hunt geht zu Boden, die »Schwarze Kanzlerin« zückt eine Plasmawumme, die sie sich im Physikpraktikum gebastelt hat, drückt ab, und die Siggi-Maske klebt für immer am Kopf von Tom Cruise. Fürs Filmgeschäft ist er damit unbrauchbar. Dieser letzte Fall war eine Nummer zu groß. wh

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!