Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Mehr Wildnis? Mehr Nationalparks!

  • Von Walter Schmidt
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Deutschland hat seit diesem Jahr 16 Nationalparks. Wenn die »Strategie zur biologischen Vielfalt« umgesetzt werden soll, muss mehr naturnaher Buchenwald gesichert werden.

Deutschland verfügt seit Kurzem über 16 Nationalparks; die beiden im Schwarzwald und im Hunsrück-Hochwald sind erst 2014 und 2015 hinzugekommen. Seit 1970 im Bayerischen Wald das erste Großschutzgebiet dieser Art ausgewiesen wurde, mussten 45 Jahre vergehen, bis alle 16 Bundesländer wenigstens ein Zipfelchen Nationalpark abbekommen haben - zuletzt Rheinland-Pfalz und selbst das kleine Saarland. Dieses stellt von den 101 Quadratkilometern (km²) des jüngsten Nationalparks Hunsrück-Hochwald knapp zehn Prozent. Zur Eröffnung des Parks sagte Beate Jessel, die Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz (BfN), das Großschutzgebiet in der Südwestecke Deutschlands sei »vor allem wegen seiner herausragenden Lebensräume … von nationaler Bedeutung«, darunter Buchen- und Eichenwälder, Blockschutthalden und Hangmoore.

Wer 16 Nationalparks in der Bundesrepublik für ausreichend hält, kommt vielleicht angesichts einiger Zahlen ins Grübeln: Alle P...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.