Werbung

Zwei Verletzte nach Chemieunfall in Hamburg

Hamburg. Nach dem Unfall in einer Hamburger Chemiefabrik liegen zwei Verletzte auf der Intensivstation. Insgesamt kamen 19 Menschen, darunter 9 Polizisten, ins Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte. Zunächst waren die Einsatzkräfte davon ausgegangen, dass niemand schwere Verletzungen erlitten habe. Auf dem Gelände einer Chemiefirma im Stadtteil Billbrook war am späten Donnerstagabend eine ätzende Lauge ausgetreten und hatte einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Wie es zu dem Unfall kam, war auch am Freitag zunächst unklar. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!