Mit der Sonne aus der Krise

Greenpeace Griechenland sammelt Geld für Photovoltaik-Anlagen

  • Von Anke Stefan
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Greenpeace hat in Griechenland ein ehrgeiziges Projekt angeschoben: Mittels crowdfunding sollen eine Million Dollar gesammelt und in Solarpanele für griechische Haushalte investiert werden.

Greenpeace hat die Kampagne »Solarize Greece« (Griechenland solarisieren) initiiert. Was soll damit erreicht werden?
Das Projekt soll Griechenland verändern, indem sich das Land auf seine wichtigste Ressource, die Sonne, stützt. Derzeit werden in Griechenland, trotzt der schwierigen Situation, noch immer Milliarden Euro für fossile Energieträger ausgegeben, die zum großen Teil auch noch importiert werden müssen. Diese Ausgaben sind nicht nur unnötig, sie verhindern auch, dass sich das Land wirtschaftlich regeneriert. Wir sind überzeugt davon, dass sich Griechenland stattdessen an seine beste Verbündete, die Sonne, wenden sollte. Statt Milliarden auszugeben, könnte es sich auf die Produktion sauberer Energie konzentrieren. Das eingesparte Geld könnte zur Schaffung von Arbeitsplätzen und zur Modernisierung der griechischen Wirtschaft verwendet werden.

Wie funktioniert »Solarize Greece« praktisch?
Wir sammeln Geld, um Solarmodule d...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 725 Wörter (4890 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.