Werbung

Bundeswehr stationiert Soldaten in Osteuropa

Düsseldorf. Erstmals schickt die Bundeswehr in diesem Jahr Kampfkompanien für jeweils drei Monate an die NATO-Ostflanke. Das bestätigte das Verteidigungsministerium der in Düsseldorf erscheinenden »Rheinischen Post«. Am 15. August werden 150 deutsche Infanteristen für drei Monate in Lettland stationiert - »zu Ausbildungs- und Übungszwecken«, wie es offiziell heißt. Im Oktober wird eine verstärkte deutsche Panzergrenadierkompanie für ein Vierteljahr nach Polen verlegt. Insgesamt 4400 deutsche Soldaten nehmen bis November an 17 NATO- und US-Manövern im östlichen Bündnisgebiet teil. nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!