Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Promi-Kutten-Nazi vor Gericht

Sicherheitsbehörden beobachten Zusammenarbeit zwischen Rechtsextremisten und Rockern

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Am Donnerstag wird vor dem Landgericht Regensburg über einen «Streit» zwischen den Rockerbanden MC «Bandidos» und MC «Gremium» in Straubing verhandelt. Und mittendrin ist ein Promi-Nazi.

Fünf Rocker des sogenannten Motorradclubs MC «Bandidos» sind im bayerischen Regensburg des Landfriedensbruchs und der gefährlichen Körperverletzung angeklagt. Mindestens neun dieser Kuttenträger sollen am zweiten Weihnachtsfeiertag 2010 in Straubing Konkurrenten des MC «Gremium» aufgelauert haben: Mit Reizgas, Schlagstöcken und Messern. Die Verletzungen der Angegriffenen waren entsprechend. Die Vorwürfe, die die Staatsanwaltschaft erhebt, klingen gewöhnlich. Denn derartige Rockenschlachten, bei denen es meist um widerstreitende Interessen im Drogen-. Menschen- und Waffenhandel geht, sind bundesweit an der Tagesordnung.

Interessant an dem Regensburger Prozess ist vor allem einer der Angeklagten: Sascha Roßmüller. Er ist ein bekannter Funktionär der rechtsextremen NPD, war auch schon in Sachsen aktiv und hatte vor seiner Festnahme im vergangenen Oktober sogar Ambitionen auf den Parteivorsitz in Berlin. 2013 bestätigte das Verwaltung...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.