740 Anträge auf frühere Entlassung in die Rente

Bisher haben 740 Beschäftigte in der Berliner Verwaltung und bei den landeseigenen Unternehmen die Rente mit 63 beantragt. 330 Mitarbeiter davon sind in den Senats- und Bezirksverwaltungen beschäftigt, 410 von ihnen bei landeseigenen Unternehmen wie BVG und BSR sowie den Wasserbetrieben oder den Wohnungsbaugesellschaften. Das geht aus einer Antwort der Finanzverwaltung auf eine Parlamentarische Anfrage der Linksfraktion hervor. Nicht berücksichtigt dabei seien Lehrer und weiteres pädagogisches Personal, weil zu ihnen »keine gesicherte Datenbasis« vorliege, hieß es. Wie sich die Antragszahlen zur Rente mit 63 in den nächsten fünf Jahren entwickeln, lasse sich nicht prognostizieren. dpa

Weitere Berlin-Themen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung