Woidke und de Maizière besuchen Erstaufnahme

Potsdam. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) wird am Donnerstag gemeinsam mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) die Erstaufnahme für Asylbewerber in Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) besuchen. Angesichts ständig steigender Flüchtlingszahlen wollen sich die Politiker ein Bild von der Lage der Flüchtlinge in der überfüllten Einrichtung machen, teilte die Staatskanzlei am Montag in Potsdam mit. In der Erstaufnahme sind derzeit 2100 Menschen untergebracht, mehr als 400 von ihnen müssen bei hochsommerlichen Temperaturen in Zelten übernachten. Brandenburg rechnet 2015 mit mindestens 14 000 Asylbewerbern, das sind doppelt so viele wie im Vorjahr. Woidke ist Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung