Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Nordirak: Giftgas-Angriff auf kurdische Peschmerga-Kämpfer

Vermutlich 60 Peschmerga-Kämpfer verwundet / Bundeswehr sieht keine »erhöhte Gefahr« für Soldaten

Berlin. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) soll im Nordirak Giftgas-Granaten auf kurdische Peschmerga-Kämpfer abgefeuert haben. Das berichtete die »Bild«-Zeitung unter Berufung auf einen geheimen Bericht der Bundeswehr.

Bei dem Angriff in der Stadt Machmur am Mittwoch wurde möglicherweise Chlorgas eingesetzt. In der rund 60 Kilometer nordöstlich von Machmur gelegenen Kurden-Hauptstadt Erbil halten sich aktuell 88 Bundeswehr-Soldaten auf. Sie bilden Peschmerga und inzwischen auch jesidische...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.