Gut 300 Mann bei krimineller »Hilfspolizei«

Staatsanwaltschaften in Sachsen ermitteln gegen rechte DPHW-Truppe

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Das Deutsche Polizei Hilfswerk (DPHW) sei ein »Zusammenschluss rechtschaffender Menschen aus allen Bevölkerungsschichten«. Die hätten sich »dem Schutz von Recht und Ordnung und der strikten Einhaltung legitim gültiger Gesetze verpflichtet«.

Was so gesetzestreu und ordnungsliebend daherkommt, ist offenkundig ein rechtsextremer Gangsterverein, der mit der so genannten Reichsbürgerszene verbandelt ist. Deren Anhänger bestreiten letztlich Legalität und Existenz der Bundesrepublik sowie ihrer Organe.

Gegründet wurde diese angebliche DPHW-Bürgerwehr von einem ehemaligen Polizisten. Doch statt Bürger zu beschützen, verbreitet die Truppe Angst und Schrecken. Ab Herbst 2012 waren Män...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 309 Wörter (2275 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.