Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wichtige Fragen zu den Kosten

Tipps zur Finanzierung eines Hausbaus

  • Von Katrin Baum
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Dreh- und Angelpunkt bei jedem Hausbau ist die solide Finanzierung. Bereits bei der Planung kann man Kosten sparen. Und damit stellt sich die Frage: Wie viele Schulden kann ich mir leisten?

Der Begriff »Schulden« ist eigentlich falsch, denn der Hausbau ist eine sinnvolle Investition in die Zukunft und wesentlicher Bestandteil der privaten Altersvorsorge. Entscheidend ist, dass man bis zum Baubeginn möglichst viel Eigenkapital angespart hat. Jeder Euro an Eigenkapital mindert die spätere Zins- und Tilgungsbelastung.

Bereits bei der Planung des Hauses kann man überlegen, wie sich Kosten sparen lassen. Statt eigenem Grundstück reicht vielleicht auch ein Erbbaugrundstück. Grundstücke im Erbbaurecht werden in der Regel von Gemeinden, Kirchen oder Stiftungen vergeben. Aber auch private Eigentümer bieten ihr Grundstück oder Teile davon als Erbbaupachtland an.

Muss mein Haus 150 Quadratmeter Wohnfläche haben, wenn ich bisher mit 90 Quadratmetern auskam?

Muss das Haus unbedingt einen Kel...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.