Wie man heute beim Vermieter punktet

Wohnungssuche

Auf jedes Wohnungsinserat melden sich bis zu 40 Bewerber. Doch Selbstständige, junge Familien, Tierhalter oder Studenten haben es auf dem Wohnungsmarkt um einiges schwerer. Wer seine Chancen erhöhen will, muss neben Schufa, Gehaltsnachweis etc. eines, positiv auffallen.

Pro Jahr werden knapp 2 Millionen Wohnungen neu vermietet. Doch die Vorfreude auf die neuen vier Wände wird häufig von Hektik und Frust gebremst. Die Suche hat sich zu einem echten Wettkampf um die Gunst des Vermieters entwickelt.

Bis zu 15 Wohnungen schauen sich Mietinteressierte an; in Ballungsgebieten und Szenevierteln ist das noch höher. Was früher schnell und verbindlich in einem persönlichen Gespräch mit dem Vermieter geregelt wurde, endet nun in einem nicht zu unterschätzenden Aufwand um Schufa, Gehaltsnachweis, Vormieterbescheid oder BAföG und nicht zuletzt Massenbesichtigungen.

Warum klassische Mieterunterlagen ausgedient haben und wie sich Vermieter ein nachhaltiges Bild über die potenziellen Mieter machen können, verdeutlichen Experten des Hamburger Immobilien-Vermittlungs-Services moovin:

Zur Besichtigung mit Kind und Kegel

Der erste Eindruck zählt, denn niemand kauft gern die Katze im Sack. Langfri...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 644 Wörter (4395 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.