Werbung

Impfpass verloren, was muss ich tun?

Leserfrage

Ich finde meinen Impfpass nicht mehr. Vielleicht habe ich ihn nur verlegt, vielleicht aber auch verloren. Was muss ich jetzt tun? Woher erfahre ich, welche Impfungen ich schon habe und welche Impfungen noch ausstehen? Stefanie K., Braunschweig

Antwort gibt Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte bei der Deutschen Krankenversicherung (DKV):

Haben Sie Ihren Impfpass verloren, bekommen Sie bei Ihrem Hausarzt kostenlos einen neuen ausgestellt. Bereits erfolgte Impfungen müssen dann nachgetragen werden. Das darf nur der Arzt tun, der die jeweilige Impfung durchgeführt hat.

Aus Ihrer Krankenakte lassen sich die Impfungen - auch bei einem Arztwechsel - mindestens zehn Jahre lang rückverfolgen. Haben Sie sich bei einer Impfung eine Bescheinigung ausstellen lassen - etwa, weil Sie Ihr Impfheft vergessen hatten -, darf auch ein anderer Arzt oder das zuständige Gesundheitsamt mit Hilfe dieses Nachweises die Impfungen nachtragen.

Generell gilt: Was nicht dokumentiert ist, sollte nicht als durchgeführt gedeutet werden! Eine doppelte Impfung trotz bereits bestehenden Impfschutzes birgt keine Risiken.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!