Werbung

Raketengeschäft Irans mit Russland fast perfekt

Teheran. Die Lieferung des russischen Flugabwehrsystems S-300 an Iran steht nach Angaben aus Teheran kurz bevor. »Schon nächste Woche wird der Vertrag in Moskau unterschrieben«, sagte Verteidigungsminister Hussein Dehghan am Dienstag. Grundlage des Geschäfts ist die internationale Einigung über das iranische Atomprogramm. Der Minister fügte laut Fars-Nachrichtenagentur hinzu, dass Iran das neueste Modell der Raketen erhalten werde. Die iranische Regierung will das Waffensystem zur Bekämpfung der Terrormiliz Islamischer Staat einsetzen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!