Werbung

Gehaltserhöhungen von Kassenchefs gestoppt

Berlin. Das Bundesversicherungsamt (BVA) hat mehrere Gehaltserhöhungen für Krankenkassenchefs gestoppt. Weil zwei von vier Betroffenen klagten, werden nun Sozialgerichte erstmals die 2013 vom Gesetzgeber vorgegeben Kriterien zum angemessenen Einkommen für Krankenkassenmanager überprüfen, wie eine BVA-Mitarbeiterin am Dienstag sagte. In einem Fall hatte das Amt die Jahresbezüge des BKK-RWE-Chefs Torsten Dette in Höhe von insgesamt 135 000 Euro für ausreichend erklärt und eine Erhöhung um rund 6000 Euro gestoppt. Dette klagte deshalb vor dem Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen. Nach einem Bericht der »Bild«-Zeitung stoppte das BVA auch Gehaltserhöhungen von Chefs der Pronova BKK. Sie wollten sich ursprünglich zusammen rund 48 000 Euro höhere Bezüge genehmigen. Nachdem das BVA eingeschritten sei, zogen sie vor das Landessozialgericht Rheinland-Pfalz. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!