Bärgida provoziert in Moabit

Pegida-Ableger spielt alle drei Strophen des »Liedes der Deutschen«

  • Von Florian Brand
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Vom Hauptbahnhof zum Landesamt für Gesundheit und Soziales und weiter zum Deportationsmahnmal auf der Putlitzbrücke - Rechte provozieren erneut mit ihrem Marsch durch den Kiez.

Wie auch in der vergangenen Woche zogen am Montag »besorgte Bürger«, Rechtsextreme und angeblich »ahnungslose« Bärgida-Teilnehmer durch die Straßen der Hauptstadt. Erneut provozierten sie mit ihrer Abschlusskundgebung vor einem geschichtsträchtigen Ort, dem Deportationsmahnmal auf der Putlitzbrücke in Moabit. Besonders brisant: im Rahmen der Abschlusskundgebung des Aufzuges ertönten alle drei Strophen des »Liedes der Deutschen« aus dem Lautsprecherwagen des Veranstalters. Das bestätigte die Polizei in einer Stellungnahme dem »nd«.

Nach Polizeiangaben versammelten sich zu Beginn der Veranstaltung vor dem Hauptbahnhof gegen 19.50 Uhr rund 135 Teilnehmer. Anschließend zogen diese durch Moabit, vorbei am Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo), wo seit Wochen Asylsuchende in den angrenzenden Parks campieren, und weiter Richtung S-Bahnhof...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 382 Wörter (2768 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.