Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Verbraucherzentrale lobt Negativ-Preis aus

Leipzig. Überraschendes im Kleingedruckten, dreiste Werbe-Mogelpackungen oder schlechter Service: Die Verbrauchzentrale Sachsen lobt den Negativpreis »Prellbock 2015« aus. Verbraucher können ab dem 1. September Hinweise auf unverschämte Anbieter geben, wie die Zentrale am Mittwoch in Leipzig mitteilte. Bis zum 31. Dezember könnten Vorschläge eingereicht werden. Eine unabhängige Jury entscheide, wer den »Prellbock 2015« erhält. Das Ergebnis soll im Februar 2016 bekannt gegeben werden. Der Preis wird seit 2013 jährlich ausgelobt. Damals hatte ein Chemnitzer Unternehmen den »Prellbock« erhalten. Nach einer Klage der Verbraucherzentrale beim Landgericht Leipzig musste dessen Geschäftsführer unrechtmäßig erzielte Gewinne, die durch unlautere Geschäfte entstanden waren, an die Staatskasse herausgeben, wie die Zentrale mitteilte. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln