Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Gescharre in den Startlöchern

Wahlkampfzeit im Nordosten - bei den Grünen ist eine Koalition mit Rot-Rot eine Option

  • Von Hagen Jung
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

In gut einem Jahr ist Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern - der Grünen-Spitzenkandidat sieht in Rot-Rot-Grün eine Option. Nach der Sommerpause wird der Wahlkampf richtig losgehen.

Rot-Rot-Grün in Mecklenburg-Vorpommern? Das ist »auch eine Option«, meint Jürgen Suhr, Fraktionschef der Landtagsgrünen. Er und Silke Gajek wollen 2016 als Spitzenkandidaten der Ökopartei zur Wahl ins Schweriner Parlament antreten. Derzeit wird das Land von einer SPD/CDU-Koalition regiert.

Suhr und Landtagsvizepräsidentin Gajek, das wurde jetzt bekannt, sind bislang die einzigen, die Interesse an einem Spitzenplatz auf der grünen Landesliste zur Wahl bekundet haben. Die beiden müssen noch ein internes Auswahlverfahren bestehen, doch: Insider zweifeln nicht an ihrer Nominierung als Top-Kandidaten.

Die Grünen dürften dem Wahltag optimistisch entgegen sehen. Holten sie doch vor vier Jahren 8,7 Prozent der Stimmen, und bei einer Anfang 2015 gestarteten Umfrage unter dem Motto »Wie würden sie heute wählen?« kamen sie auf 9,7 Prozent. Gefragt, für welche Ziele sich die Spitzenkandidaten besonders einsetzen möchten im künftigen Parl...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.