Anschläge auf Parteibüros in Brandenburg nehmen zu

Behörden zählten im ersten Halbjahr bereits 16 Anschläge auf Parteibüros

Insbesondere Büros der Partei Die LINKE sind in Brandenburg zunehmend Ziele politisch motivierter Strafäter. Die Hemmschwellen sinken, warnt die Landtagsabgeordnete Andrea Johlige.

Potsdam. Die Zahl der politisch motivierten Anschläge etwa mit Farbbeuteln oder dem Beschmieren der Fassaden mit Parolen hat dieses Jahr in Brandenburg erheblich zugenommen. Waren es im gesamten vergangenen Jahr noch vier Anschläge, wurden von der Polizei allein im ersten Halbjahr dieses Jahres bereits sechzehn Fälle registriert. Dies geht aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der LINKEN-Landtagsabgeordneten Andrea Johlige hervor. In den meisten Fällen waren Partei- oder Abgeordnetenbür...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 274 Wörter (1764 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.