Werbung

Corbyn will sich für Irak-Krieg entschuldigen

London. der linke Labour-Politiker Jeremy Corbyn, Favorit bei der Wahl eines neuen Parteichefs der britischen Sozialdemokraten, will sich bei Irak für die britische Kriegsbeteiligung entschuldigen. Labour-Premierminister Tony Blair hatte Großbritannien mit einer Lüge an der Seite von US-Präsident George W. Bush im Jahr 2003 in den Krieg gegen Iraks Staatschef Saddam Hussein geführt. Dass der angebliche Kriegsgrund, Saddam habe Massenvernichtungswaffen, erlogen war, gab Blair später ohne Reue zu. Labour solle nie wieder wissentlich die Vereinten Nationen sowie internationales Recht missachten. dpa/nd Seite 20

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln