Werbung

Waldfriedhof Adlershof beklagt Flohplage

Auf dem Waldfriedhof in Adlershof gibt es eine Flohplage. Die Flöhe seien von Füchsen eingeschleppt worden und hätten sieben von zehn Mitarbeitern befallen, berichten die »B.Z.« und die »Bild«-Zeitung (Freitag). Diese litten unter starkem Juckreiz. Kammerjäger seien bereits mehrfach zur Bekämpfung der Plage angerückt. Die Mitarbeiter mussten wegen des Einsatzes der Kammerjäger sogar für einen Tag in Zwangsurlaub geschickt werden. Im Straßen- und Grünflächenamt des Bezirks Treptow-Köpenick werde nun überlegt, wie man die Füchse und damit die Flöhe von dem Friedhof fernhalten könne. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln