Jurist auf Krabbenfang

  • Von Filip Lachmann, Warnau
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Um den traditionsreichen Fischereibetrieb seines Schwiegervaters in Sachsen-Anhalt am Leben zu halten, hängte Sven Ahlendorf seinen Bürojob an den Nagel.

Dem Volksmund nach sollte man lieber nicht in fremden Gewässern fischen, da sonst Ungemach droht. Sven Ahlendorf macht es trotzdem, zumindest im geografischen Sinne. Denn während der Betrieb des Fischers in Warnau, im nordöstlichen Zipfel Sachsen-Anhalts, angesiedelt ist, befindet sich der überwiegende Teil seiner 400 Hektar großen Wasserflächen im benachbarten Brandenburg. Sie umfassen unter anderem einen Teil des Gülper Sees, die Gülper und Strodehner Havel sowie die Elbe bei Gnevsdorf.

Im nördlichen Teil Sachsen-Anhalts ist der ausgebildete Fischwirt für Fluss- und Seenfischerei schon fast eine Rarität. »Neben mir gibt es in der Region nur noch einen weiteren aktiven Fischwirt mit Sitz in Sachsen-Anhalt. Denn in Brandenburg ist die Ausbildung für Berufsfischer, im Gegensatz zu hier, Pflicht«, erklärt der 40-Jährige. Dabei hatte er ursprünglich einen ganz anderen Karriereweg eingeschlagen. Der dreifache Familienvater studierte W...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 504 Wörter (3439 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.