Werbung

»Union Jack« kehrt zurück

Britische Botschaft in Iran wieder eröffnet

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Teheran. Nach fast vier Jahren ist die britische Botschaft in Teheran wieder eröffnet worden. Augenzeugen berichteten, auf dem inneren Botschaftsgelände sei am Sonntag die britische Fahne (Union Jack) gehisst worden. Als erster Außenminister seit über zwölf Jahren war eigens Philip Hammond angereist. London hatte die Beziehungen mit Teheran Ende 2011 abgebrochen, nachdem iranische Islamisten die britische Botschaft und das Residenzgelände der britischen Diplomaten gestürmt und dort Büros verwüstet hatten. Die Wiedereröffnung reflektiere die Tatsache, »dass die konstruktive Rolle Irans nun auch im Westen anerkannt ist«, erklärte sein Amtskollege Mohammed Dschawad Sarif. Vorerst jedoch sollen keine Botschafter ausgetauscht werden, bis einige Punkte wie Schadenersatzzahlungen geklärt sind. Zuvor hatte Präsident Hassan Ruhani am Samstag persönlich eine neue Kurzstreckenrakete der iranischen Streitkräfte vorgestellt. Agenturen/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen