Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Mit Hämmern gegen Obdachlosen

Jugendliche misshandeln Mann in Aachen und verletzen ihn schwer

Schläge mit dem Hammer und massive Brandwunden: Ein junger Obdachloser wird im Raum Aachen auf dem Gelände einer Schule stundenlang misshandelt. Die enorme Brutalität der Tat macht betroffen.

Aachen. Mehrere Tage nach der stundenlangen, schweren Misshandlung eines Obdachlosen (19) auf einem Schulgelände bei Aachen muss das Opfer weiter stationär behandelt werden. »Er hat schwerste Verletzungen im Kopf- und Oberkörperbereich sowie massive Verbrennungen an der Hand und am Oberkörper«, sagte Oberstaatsanwalt Jost Schützeberg am Mittwoch in Aachen. Zwei Jugendliche (beide 15) und ein junger Mann (19) sollen den auf dem Gelände in Alsdorf campierenden Obdachlosen unter anderem mit Hämmern geschlagen haben.

Zudem habe der Mann sich ausziehen müssen und sei dann ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.