Hans-Arthur Marsiske 29.08.2015 / Wissen

Das moralische Auto

Lässt sich die Steuerung autonomer Fahrzeuge so programmieren, dass sie menschlichen Verhaltensregeln folgen? Von Hans-Arthur Marsiske

Hinter der engen Kurve auf dem Gebirgspass ist auf einmal der Bus vor dir, erschreckend nah. Ein Schulbus, voll besetzt. Wahnsinn, was man innerhalb eines Sekundenbruchteils alles erkennen kann. Sofort ist der Fuß auf der Bremse, doch schon nach einer weiteren Zehntelsekunde ist klar: Es wird nicht reichen. Die Kollision ist unvermeidlich, es sei denn ...

Wer jetzt sein Fahrzeug in den Abgrund lenkt, um die Schulkinder zu schützen, ist ein Held, keine Frage. Es wird eine bewegende Trauerfeier geben, ein Denkmal errichtet werden. Vielleicht sollte die Schule umbenannt werden? Oder eine Straße?

Und wenn das Auto selbst das Ausweichmanöver durchführt? Keine selbstlose Tat hätte die Kinder gerettet, sondern kühl kalkulierende Algorithmen. War sich der Nutzer des Fahrzeugs dieses Risikos überhaupt bewusst? Die Herstellerfirma wird sich unangenehmen Fragen stellen müssen, vor allem die Programmierer.

Eine drastische Verringeru...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: