Besorgt

PERSONALIE

  • Von Marcus Meier
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Nein, seine Stadt sei »kein braunes Drecksnest«, sagte Jürgen Opitz. Die Aussage war mutig: Opitz ist Bürgermeister von Heidenau, jener Stadt im Oberen Elbtal, die seit Tagen nicht mehr aus den Schlagzeilen kommt. Und er sprach so, nachdem Kanzlerin Angela Merkel gerade von einem rechten Mob als »Volksverräterin« beschimpft worden war. Heidenau drohe zum »neue Synonym für Gewalt gegen Menschen« zu werden, fürchtet Opitz und sieht nicht weniger als »unser Bild in der Welt« zerstört. Dabei kannte die Welt die strukturschwache Kommune bis vor einer Woche nicht. Dann begannen die rassistischen Ausschreitungen gegen ein...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.