Werbung

Neue Unterkunft und Beratung

 Knapp 300 Flüchtlinge haben eine neue Unterkunft in Spandau bezogen. Sie wurden am Freitagabend mit Bussen vom Gelände des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) zu einer ehemaligen Kaserne gebracht, wie eine Sprecherin des Sozialverwaltung am Samstag berichtete. Damit sei etwa die Hälfte der rund 600 Plätze belegt. Weitere Neuankömmlinge konnten sich dort am vergangenen Wochenende bei mobilen LAGeSo-Teams registrieren. Nach Angaben des Senats melden sich täglich bis zu 550 Neuankömmlinge.

 Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg baut ihre Hilfe für Flüchtlinge aus und ruft die Gemeindemitglieder zur Unterstützung auf. Im kommenden Haushalt seien weitere 500 000 Euro für Projekte der Flüchtlingsarbeit vorgesehen, teilte die Evangelische Kirche auf Anfrage mit. In Berlin wird im September die St. Simeon-Kirche in Kreuzberg zur Flüchtlingskirche. Dort sollen Flüchtlinge beraten und weitergebildet werden. dpa/nd

Dazu passende Podcast-Folgen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung