Werbung

Simone Peters bewirbt sich wieder um die Grünen-Spitze

Co-Vorsitzende der Grünen wird sich im November wieder zur Wahl stellen

Seit 2013 ist sie mit Cem Özdemir in der Doppelspitze der Partei Bündnis 90/Die Grünen und auch für 2017 will sich Simone Peters an der Spitze behaupten. Sie selbst rechnet sich gute Chancen aus.

Saarbrücken. Die Co-Vorsitzende der Grünen, Simone Peters, tritt auf dem Bundesparteitag im November zur Wiederwahl an. Das sagte sie am Montag dem Saarländischen Rundfunk. Peters betonte nach Angaben des Senders: »Ich rechne mir gute Chancen aus, weil die Partei wahrnimmt, dass Ruhe eingekehrt ist.« Peter steht seit Herbst 2013 gemeinsam mit Cem Özdemir an der Spitze der Grünen.

Für die Bundestagswahl 2017 kündigte sie an, die Grünen würden ohne klare Koalitionsaussage in den Wahlkampf ziehen. Dabei schloss Peter eine schwarz-grüne Zusammenarbeit auf Bundesebene nicht aus. »Das hängt vor allem davon ab, ob die Union sich bewegen wird.« Derzeit sei aber ein Bündnis mit einer Partei schwer vorzustellen, die über Asylmissbrauch schimpfe oder - wie die CSU - eine Kampagne nach dem Motto beginne: »Wer betrügt, der fliegt.« dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!