Kindheit mit Schmerzen

In Bremen befindet sich eines der Zentren zur Behandlung von Rheuma bei Kindern

  • Von Amelie Richter, Bremen
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Rheuma gilt als eine Krankheit, die hauptsächlich ältere Menschen trifft. Doch allein in Deutschland leiden auch rund 20 000 Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren unter den Gelenkentzündungen.

Rennen, springen, toben - was für die meisten Kinder ganz normal ist, bereitete Merve unsägliche Schmerzen. Die 13-Jährige aus Wilhelmshaven hat chronisches Rheuma. Ihre Gelenke in den Ellenbogen, Knien und Fingern waren entzündet und stark angeschwollen. »An einem Morgen ist sie vor dem Bett zusammengebrochen und konnte nicht mehr aufstehen«, beschreibt ihre Mutter Katja Engelbrecht das Ausmaß der Krankheit, die meist mit älteren Menschen in Verbindung gebracht wird. Doch allein in Deutschland leiden rund 20 000 Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren unter der sogenannten juvenilen idiopathischen Arthritis (kurz JIA). »Idiopathisch bedeutet, dass wir die Ursache nicht kennen«, erklärt Kinder- und Jugendrheumatologe Hans-Iko Huppertz. Bei Rheuma seien zwar die verschiedenen Stadien der Krankheit bekannt und gut behandelbar. Warum die Krankheit entstehe, wisse man jedoch nicht. Huppertz leitet eines der deutschen Zentren für Kinder- und...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 488 Wörter (3270 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.