Zeltstädte für Flüchtlinge

  • Von Florian Brand 
und Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Für die Erstversorgung von Asylsuchenden will der Senat mehrere Gebäude prüfen und plant weitere Zeltlager. In Tempelhof und einer Kaserne wäre Platz für 2100 Menschen.

Das Land Berlin will zur Unterbringung von Flüchtlingen Zelte in der Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne aufstellen, insgesamt 600 Menschen sollen dort unterkommen können. Außerdem würden derzeit der Hangar 1 und 2 am ehemaligen Flughafen Tempelhof sowie das ICC geprüft, teilten der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD), Sozialsenator Mario Czaja (CDU) und CDU-Landeschef Frank Henkel am Mittwochnachmittag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz im Roten Rathaus mit. Es gehe nicht mehr um Standards der Unterbringung sondern darum, den Flüchtlingen ein Dach über dem Kopf zur Verfügung stellen zu können, sagte der Regierende. Zelt oder Obdachlosigkeit, das sei die Frage, so der Regierende.

Als zusätzliche Maßnahme beschlagnahmte der Senat am Mittwoch überdies ein Gebäude aus dem Bundesbesitz in der Bundesallee 121 in Friedenau. Dies sei nach dem Allgemeinen Sicherheits- und Ordnungsgesetz erf...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 425 Wörter (2913 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.