Velten Schäfer 04.09.2015 / Inland

Der Flüchtling als Fressfeind

Elmar Brähler über Ausländerfeindlichkeit in Ostdeutschland

Prof. Elmar Brähler leitete von 1994 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2013 die Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie der Universität Leipzig. Seit 2002 beobachtet er in den sogenannten »Mitte«-Studien empirisch die Verbreitung rechtsextremer Gesinnungsmuster. Velten Schäfer sprach mit ihm u.a. über die Hintergründe des Ost-West-Gefälles bei ausländerfeindlichen Einstellungen.

nd: Heidenau, Freital, Salzhemmendorf: Fast täglich gibt es Meldungen über rechtsextreme Übergriffe und Anschläge. Ihre seit 2002 vorgenommene Langzeitstudie zu rechtsextremen Einstellungen in Deutschland weist allerdings zuletzt einen signifikanten Rückgang entsprechender Einstellungen aus. Unterliegen wir angesichts der Gewalttaten einer optischen Täuschung?

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: