Wolfserwartungsland

Sie sind wieder da, die »Grauröcke«. Und sie werden sich weiter ausbreiten. Mit welchen Folgen?

  • Von Hannelore Gilsenbach
  • Lesedauer: ca. 7.5 Min.

Immer wieder nachts heulen meine Hunde. In den Wäldern bei Chorin ruft einer ihrer Stammväter. Der Europäische Grauwolf ist zurück - behütet von EU- und deutschem Recht, von Verbänden, Stiftungen, Behörden, Büros, Ehrenämtlern und staatlich beauftragten Monitorern und Managern. Seit 2000; aus Polen westwärts. 150 Jahre nach seiner Ausrottung.

Großraubtier Wolf. Die Landesregierungen bemühen sich um Transparenz im Internet: Nachweise, Probleme, Managementpläne. Und verschicken Broschüren. »Wölfe in Brandenburg - Eine Spurensuche im märkischen Sand« titelt das Potsdamer Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz 2013. Darin die damalige Umweltministerin Anita Tack: »Wir sollten der Entwicklung mit großer Gelassenheit entgegensehen.« Den »faszinierenden Geschöpfen«, dem »scheuen Isegrim«. Angesichts des Wildreichtums hiesiger Landschaften sei die Nahrungsbasis für Wölfe gesichert.

Renommierte Wildtierökologen warne...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.