Ein Wort würde reichen

Ines Wallrodt will nicht über Orban reden, sondern über die Bundesregierung

  • Von Ines Wallrodt
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Die Deutschen haben einen neuen Schuldigen gefunden: Viktor Orban. Der Mann, der mit aller Härte gegen Flüchtlinge vorgeht. Doch Schimpfen alleine wird den Geflohenen nicht helfen. Deutschland muss sich endlich bewegen.

Die Deutschen haben einen neuen Schuldigen gefunden: Viktor Orban, der nationalegoistische Nicht-Europäer, der sich hartnäckig weigert, Flüchtlinge aufzunehmen. Die Lage in Ungarn ist entsetzlich, aber es reicht nicht, mit dem Finger gen Osten zu zeigen. Denn auch die Bundesregierung setzt weiter auf Abschottung. Kurzzeitig klang das anders. Da hieß es plötzlich, Deutschland würde syrische Flüchtlinge...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.