Freiluftlabor für Geschäfte mit Soja

Film dokumentiert Kampf für gesunde Landwirtschaft in Argentinien

  • Von Benjamin Beutler
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Kleinbauern in Argentiniens Norden wehren sich gegen Großgrundbesitzer und Landraub. Der Dokumentarfilm »Ohne Rast. Ohne Eile« hatte in Berlin Premiere. Er zeigt den Mut der Bauern.

Mit Kamera und Mikrofon geht die Reise durch die Provinz Santiago del Estero, den »Wilden Norden« Argentiniens. Wenig Menschen, Felder, Heilige rote Felsen der Ureinwohner - die großen Metropolen aus Beton mit Autolärm und Businessanzügen weit weg. Hier ist die »Chacarera« geboren, der so fröhlich-melancholische Tanz der schnellen Beine und einfachen Leute mit ihren abgewetzten Schuhen, gefälschten Fußballtrikots und der dunklen Haut der Landbevölkerung. Bis zu 50 Grad Celsius bringen die raue Chaco-Landschaft im Sommer zum Vibrieren. Im Winter kracht das Thermometer bis auf neun Grad unter Null herunter. Und immer wieder dieser starke Südwind, der durch Gras und Ziegenhaar rauscht, bis er die Stacheldrähte eingezäunter Ländereien zum Schwirren bringt. Am Rand der grauen Asphaltpiste rauschen Plakatwände vorbei: Der Staat macht Reklame für Sojaanbau.

»Wir schauten uns das an und... ratsch, ratsch!«, erzählt einer der Dutzend Inter...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.