Werbung

Landkreise aktualisieren Flüchtlings-Notfallpläne

Potsdam. Acht Brandenburger Landkreise und kreisfreie Städte aktualisieren angesichts der zunehmenden Zahl von Flüchtlingen ihre Notfallpläne. Erfasst werden Quartiere in Turnhallen oder andere geeignete Orte, wo die Menschen unterkommen könnten, sagte Sozialministerin Diana Golze (LINKE) am Mittwoch im Landtagsausschuss für Soziales. Feldbetten, Tische, Schränke, Tische und Schlafsäcke seien außerdem kaum noch zu bekommen. 2014 rechnet Brandenburg mit 25 000 bis 30 000 Flüchtlingen und Asylbewerbern. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!