Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Auf Klitschko wartet ein heißer Herbst

Der Kampf um das Bürgermeisteramt beginnt

  • Von Denis Trubetskoy, Kiew
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Am 25. Oktober wird in Kiew der Bürgermeister gewählt. Eine Herausforderung für den Amtsträger - und für Präsident Poroschenko.

Erst im Mai vergangenen Jahres hatten 56,70 Prozent der Kiewer den Boxweltmeister Vitali Klitschko zum neuen Bürgermeister erwählt. Jetzt muss er wieder in den Ring steigen. Ein heißer Wahlkampf steht bevor. Klitschko gilt zwar als Favorit, doch so einfach wird es diesmal für ihn nicht.

Der hauptsächliche Grund hierfür: die kriegsüberschattete innenpolitische Lage, verschärft durch den Konflikt zwischen Präsident Petro Poroschenko und dem ukrainischen Oligarchen Igor Kolomojsky. Im März entließ Poroschenko jenen als Gouverneur von Dnjepropetrowsk. Kolomojsky hatte versucht, staatliche Unternehmen mit seiner Privatarmee zu besetzen und sich einzuverleiben. Seitdem spitzte si...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.