Werbung

Brandenburg will sich 8200 Polizisten leisten

Potsdam. Brandenburg benötigt mehr Polizisten, als bislang von der Landesregierung vorgesehen. Das erklärte Innenminister Karl-Heinz-Schröter (SPD) am Donnerstag in Potsdam im Finanzausschuss des Landtages. Grundlage für die kommenden Haushaltsberatungen werde der Prüfbericht von Experten zur Polizeireform sein, sagte er. In dem Bericht war ein Bedarf von mehr als 8200 Beamten festgestellt worden. Daher werde man zu einer neuen Zielzahl kommen, »die irgendwo in der Nähe der durch den Evaluierungsbericht ausgewiesenen Zahl sein wird«, so Schröter. Im Koalitionsvertrag hatte sich Rot-Rot auf »mindestens 7800 Beamte« festgelegt. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln