Werbung

Polizei beendet Aufmarsch der NPD

Ludwigshafen. Die Polizei hat in Ludwigshafen eine nicht genehmigte NPD-Kundgebung mit etwa 50 Teilnehmern aufgelöst. Die Versammlung sei am Samstag zunächst in Mannheim geplant gewesen, dort aber untersagt worden, berichtete die Polizei am Sonntag. Daraufhin habe sich der Veranstalter, ein Stadtrat der rechtsextremen NPD aus Mannheim, entschlossen, auf dem Rathausvorplatz im benachbarten Ludwigshafen zu demonstrieren. Da Transparente und Fahnen mitgebracht wurden, ging die Stadtverwaltung aber nicht von einer Spontankundgebung aus und verbot die Demonstration. Als dennoch eine Rednerin zu sprechen begann, griff die Polizei ein. Die Versammlung sei daraufhin ohne Zwischenfälle beendet worden. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln