Evrim Sommer will Bezirksbürgermeisterin in Lichtenberg werden

Linkspartei-Abgeordnete gibt Spitzenkandidatur für Wahl im kommenden Jahr bekannt

  • Von Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die ehemalige Hochburg der Linkspartei soll wieder zurückerobert werden, zumindest, wenn es nach Evrim Sommer geht. Die Politikerin will die gegenwärtige Zählgemeinschaft von SPD, CDU und Grünen im Bezirk im kommenden Jahr knacken.

Evrim Sommer will es wissen. »Ich strebe das Amt der Bezirksbürgermeisterin in Lichtenberg an«, kündigt Sommer exklusiv im »neuen deutschland« an. Das Ziel der Politikerin kurdischer Herkunft ist ambitioniert: Sie will bei der Berlin-Wahl im Herbst 2016 die verlorene Hochburg der LINKEN im Bezirk Lichtenberg zurückerobern und die Zählgemeinschaft von SPD, CDU und Grünen auf Bezirksebene brechen. Dass die LINKE die absolute Mehrheit holt, scheint unwahrscheinlich. Deshalb müsste die Partei nicht nur erneut stärkste Kraft werden, sondern auch Grüne oder SPD dazu bewegen, ein Bündnis einzugehen.

Möglicherweise ist Evrim Sommer, geborene Baba, dafür die geeignete Politikerin. Sie könnte die festgefahrene politische Situation und den Ausschluss der Linkspartei aus der Bezirks...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 379 Wörter (2560 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.