Werbung

Gefährliche Atempause

»1 Minute 24«: Über die Wiederaufnahme von Grenzkontrollen in Deutschland

"1 Minute 24" - Gefährliche Atempause

Die Willkommenskultur der Zivilgesellschaft und die Asylpolitik der Bundesregierung – die Unterschiede sind groß. Um den Behörden eine »Atempause« zu verschaffen, werden die Grenzen rund um Deutschland wieder für Flüchtlinge dicht gemacht, die Kontrollen laufen seit Sonntagabend. Die Flüchtlinge sind nicht an überforderten Ämter, fehlenden Quartieren und mangelnder Registrierung schuld. Aber sie sind die Leidtragenden der Grenzkontrollen.

Gefährliche Atempause

Mit denen soll nicht zuletzt politischer Druck auf andere europäische Länder ausgeübt werden. Sie sollen auch Flüchtlinge aufnehmen. Doch diese Machtpolitik geht auf Kosten der Menschen, die vor Krieg und Verfolgung fliehen. Und die Folgen für Europa sind kaum abzusehen, warnt nd-Chefredakteur Tom Strohschneider. Das Schengen-Domino nimmt Fahrt auf.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!