Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Start mit »Kruso«

Johnson-Tage

Mit einer Lesung von Lutz Seiler (»Kruso«) begannen am Montag die Uwe-Johnson-Tage. Die Veranstaltung der Mecklenburgischen Literaturgesellschaft findet 2015 zum ersten Mal in Neubrandenburg und Güstrow statt. Sie steht unter dem Motto »Uwe Johnson zwischen Region und Metropole«. Höhepunkt ist am Freitag die Übergabe des Johnson-Förderpreises an Mirna Funk für ihren Roman »Winternähe«. Außerdem wird die Umerziehung gefangener deutscher Offiziere von 1943 an in der damaligen Sowjetunion näher beleuchtet. Unter dem Titel »Von Stalingrad bis zu Uwe Johnsons Lager Fünfeichen« stellt der Germanist Carsten Gansel Ergebnisse mehrjähriger Arbeit in Moskauer Archiven vor. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln