Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Chemiefabrik explodiert? Auf nach Thüringen!

Niedersächsische Unglücksfirma plant neuen Standort im Kreis Eichsfeld - vor Ort formiert sich Widerstand

Niederorschel. Ein Toter und viele zerstörte Häuser - die Explosion einer Chemiefabrik in Niedersachsen sorgte für Schlagzeilen. Nun will sich das Unternehmen in Thüringen niederlassen. Doch noch ist über die seit längerem diskutierte Ansiedlung weiterhin nicht entschieden. Ursprünglich wollte der Gemeinderat von Niederorschel (Kreis Eichsfeld) Ende September beschließen, ob der Betreiber der in Ritterhude bei Bremen explodierten Fabrik eine neue Produktionsstätte aufbauen kann. Die Firma Organo Fluid entsorgt Chemieabfälle. Stattdessen werde der Gemeinderat höchstwahrscheinlich üb...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.