Werbung

Riesen-Dieselmotor in Rostock gestartet

Rostock. An der Universität Rostock ist einer der weltweit größten Forschungsmotoren in Betrieb genommen worden. An dem vier Meter hohen Ein-Zylinder-Schiffsdieselmotor war zwei Jahre lang gebaut worden. Mit dem Projekt soll die Entwicklung von Schiffsmotoren mit geringeren Schadstoffemissionen vorangetrieben werden, teilte die Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik am Donnerstag mit. Hintergrund ist der Druck auf die Schifffahrts- und Schiffbaubranche, die Schadstoffemission zu verringern. Senkung des Methan-, Stickoxid- und Kohlendioxidausstoßes bei gleichzeitiger Steigerung der Leistung laute das übergreifende Ziel des Großprojekts, das vorerst bis Ende 2016 laufen wird, sagte Horst Harndorf vom Lehrstuhl für Kolbenmaschinen und Verbrennungsmotoren. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung