Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Kroatien will Flüchtlinge »umleiten« - nach Ungarn

213.000 Asylsuchende suchten im zweiten Quartal in der EU Schutz / Ungarn baut noch einen Grenzzaun - zu Kroatien / EU-Parlamentspräsident Schulz warnt vor Zerfall Europas / Slowenien will 250 Flüchtlinge wieder nach Kroatien schicken

Update 16.25 Uhr: Erneut Kinderleiche an türkischem Strand angespült
Zwei Wochen, nachdem das Bild des ertrunkenen Jungen Ailan K. weltweit Bestürzung ausgelöst hatte, ist an der türkischen Küste erneut eine Kinderleiche angespült worden. Wie die Nachrichtenagentur Anadolu am Freitag meldete, handelte es sich um ein vierjähriges syrisches Mädchen, das bislang aber noch nicht identifiziert werden konnte. Die Kleine wurde demnach an einem Strand der Region Cesme entdeckt, die unweit der griechischen Insel Chios liegt.

Anadolu zufolge gehörte das Mädchen zu einer Gruppe von 15 Syrern, deren Boot auf dem Weg nach Griechenland sank. Die Küstenwache rettete die anderen 14 Schiffbrüchigen, darunter auch acht weitere Kinder.

Anfang September war am Strand von Bodrum in der Türkei die Leiche des dreijährigen Ailan K. angespült worden. Als Symbol der Flüchtlingskrise in...



Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.