Werbung

Raumsonde findet Ozean auf Saturnmond Enceladus

Unter dem Eispanzer des Saturnmonds Enceladus schwappt ein globaler Ozean. Das schließen Forscher aus Beobachtungen der Raumsonde »Cassini«. Demnach taumelt der Mond leicht auf seiner Bahn. Diese Taumelbewegung sei zu groß für einen durchgehend festen Himmelskörper, heißt es in einer Mitteilung der Cornell-Universität in Ithaca (US-Staat New York). Die Forscher stellen ihre Analysen im Fachblatt »Icarus« (DOI: 10.1016/j.icarus.2015.08.037) vor. Schon 2006 hatten Astronomen aus Eruptionen von Eisvulkanen am Südpol auf ein unterirdisches Meer geschlossen. Dessen räumliche Ausdehnung scheint nun geklärt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!