Werbung

Woidke ruft zum Radeln für Asylbewerber auf

Potsdam. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat die Bürger des Landes zu einer Fahrradtour zu mehreren Asylunterkünften im Oderbruch aufgerufen. Mit der Aktion an diesem Samstag wollte man ein Zeichen für Mitmenschlichkeit und Zivilcourage sowie gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus setzen, sagte Woidke am Freitag in Potsdam. »Das ist genau die richtige Antwort auf die große humanitäre Herausforderung, vor der auch Brandenburg steht«, fügte er hinzu. Start- und Zielort der 14. »Tour de Tolérance« ist demnach der Schlosspark Altranft in Bad Freienwalde (Märkisch-Oderland). Auf der rund 90 Kilometer langen Fahrt ist unter anderem ein Zwischenstopp an der Gedenkstätte Seelower Höhen geplant. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!