Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Pflegebett als Symbol auf dem Alexanderplatz

Ein mit Beton beschwertes Krankenbett soll auf dem Alexanderplatz von Ende Oktober an auf die Lebenssituation obdachloser Menschen aufmerksam machen. Die Gewebo Soziale Dienste GmbH teilte am Donnerstag mit, das Bett werde für mehrere Wochen »Wind und Wetter« ausgesetzt sein. Das Bett stehe sinnbildlich dafür, was kranken Wohnungslosen passiert, wenn sie ohne Schutz draußen leben müssen, sagte Gewebo-Geschäftsführer Robert Veltmann. Kranke Wohnungslose sind nach Angaben des Geschäftsführers in Berlin massiv unterversorgt. In der Hauptstadt leben bis zu 3000 Menschen ohne festes Dach über dem Kopf. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln