Linke aus Europa unterstützen Tsipras

Podemos-Chef und grüne Europaabgeordnete beim Wahlkampf in Athen / Gysi: SYRIZA ist »Sand im Getriebe der neoliberalen Zerstörung« / Appell von europäischen Linken: Wir müssen besser mobilisieren

Berlin. In Griechenland ist der Wahlkampf zu Ende gegangen, wenige Stunden vor der Abstimmung am Sonntag erfahren Ex-Premier Alexis Tsipras und seine SYRIZA-Partei noch einmal Unterstützung von Linken und Grünen aus Europa. Bei der Abschlusskundgebung der griechischen Linkspartei standen Tsipras unter anderem der Chef der spanischen Podemos, Pablo Iglesias, und die grüne Europaabgeordnete Ska Keller zur Seite. Auch der Vorsitzende der Europäischen Linkspartei, der Generalsekretär der französischen PCF, Pierre Laurent war nach Athen gereist, wo Tsipas zu Tausenden Anhängern sprach.

Linksfraktionschef Gregor Gysi sagte in Athen, auch die Linkspartei unterstütze “Tsipras mit allen Kräften dabei”, erneut eine Mehrheit in Griechenland zu erringen. “Nur mit einer starken linken Regierung gibt es die Gewähr, dass soziale Spielräume in dem europäischen Erpresserpaket ausgereizt, die Reichen und Vermögenden zur Kasse gebeten, Korruption un...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 964 Wörter (6636 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.