Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Erhöhung kann zu Steuerpflicht führen

Fragen & Antworten zur Rentenbesteuerung

Immer wieder erreichen uns Fragen von Leserinnen und Lesern zur Besteuerung von Renten. Die Steuerberaterkammer Berlin (stbk-berlin) geht nachfolgend darauf noch einmal näher ein.

Die gesetzliche Rente ist eine der wichtigsten Säulen der Alterssicherung. Gemäß der derzeit gültigen Rentenformel orientiert sich ihre Entwicklung an der jeweiligen Wirtschaftslage und wird kontinuierlich an steigende Löhne und Gehälter angepasst.

Mehr als 20 Millionen Ruheständler sind davon betroffen. Ihre Renten sind in den letzten Jahren mehrfach gestiegen. Letztmalig kam es per 1. Juli 2015 zu einer Rentenerhöhung um 2,5 Prozent in den neuen und 2,1 Prozent in den alten Bundesländern.

Darüber hinaus wurde im Jahr 2014 die sogenannte Mütterrente eingeführt. Hiermit soll Eltern eine bessere Anerkennung von Erziehungszeiten gewährt werden für Kinder, die vor 1992 geboren wurden. Die bisher lediglich für ein Jahr geltende Anerkennung wurde nun um ein zusätzliches Jahr erweitert. Diese Rente besteht in einem Zuschlag von einem Rentenentgeltpunkt pro Kind.

Muss aufgrund der Rentenerhöhung jetzt eine Steuererklärung abgege...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.